Huey X startbereit

Pünktlich zum Wochenende ist es soweit, der Aerosoft Huey X kann ab sofort als Download startbereit gemacht werden.

Der UH-1 Iroquois ist ein leichter Militärhubschrauber, angetrieben von einer Turbine, mit einem 2-Blatthauptrotor und Heckrotor. Er wurde von Bell Helikopter im Rahmen einer Ausschreibung der US-Army für einen leichten Mehrzweck-Hubschrauber für den Such- und Rettungsdienst, Transportaufgaben und Pilotenausbildung entwickelt.

Der Erstflug erfolgte am 20. Oktober 1956 und 1960 begann die Serienproduktion. Die UH-1 war damit der erste turbinengetriebene Serienhubschrauber in den USA.

Bekannt wurde der Huey durch seine Einsätze im Vietnamkrieg, wo er für so gut wie jeden Zweck benutzt wurde, inklusive Bodenunterstützung, obwohl er dafür eigentlich nicht konstruiert war. Aus seiner ursprünglichen Bezeichnung HU-1 entstand der Spitzname „Huey“. Bedingt durch den Effekt des induzierten Luftwiderstandes ist er auch unter dem Spitznamen „Teppichklopfer“ bekannt. Dabei treten an den Blattspitzen der Rotorblättern Luftwirbel auf, die beim Durchlauf des nachfolgenden Blattes zu Knallgeräuschen führen. Der Huey ist daher schon aus mehreren Kilometern Entfernung durch ein leichtes Grummeln zu hören.

Features:

  • Beinhaltet die millitärische UH-1H (oder in Deutschland bekannt als UH-1D) und die zivile Bell 205 A-1 inklusive 5 Bemalungen
  • Akkurate Flugdynamik – das eingeschränkte Standard-Flugverhalten von Helikoptern im FSX wurde mit speziellen Modulen korrigiert
  • Leistungsabhängiges Gieren
  • Stabilisierter Rotorkopf
  • Verbesserte Steuerbewegung im Schwebe- und Reiseflug
  • Verbesserte Funktion des Heckrotors
  • Simulation der Stalleigenschaften am zurücklaufenden Rotorblatt
  • Wirksamkeit der Steuerung in Abhängigkeit vom Hydraulikdruck
  • Erweitertes Soundsystem mit vollständiger Soundumgebung im virtuellen Cockpit
  • Hochdetailliertes Außenmodell mit zahlreichen Animationen
  • Vollfunktionsfähiges und hochdetailliertes virtuelles Cockpit (~250.000 Polygonen)
  • Vollständig animierte und individuell programmierte 3D-Instrumente mit zusätzlichen Effekten
  • Anspruchsvolle Innenbeleuchtung (beeindruckende Nacht- und Dämmerungseffekte)
  • Innovatives Beleuchtungssystem mit steuerbarem Suchscheinwerfer
  • Einfache Auswahl des Startmodus („Cold & Dark“ und „Ready to go“)
  • Erstellt mit Hilfe von Bundeswehr-Piloten
  • Ausführliches Handbuch (Checklisten für die Nutzung in Smartphones geeignet)

Quelle und Bezug: Aerosoft.

Zuletzt geändert am 28. Januar 2011 um 20:00 Uhr von Markus.